Grauer Star

Diagnose Grauer Star: Eine Chance für besseres Sehvermögen

Die Diagnose Grauer Star wirft viele Fragen auf: Wieso treten die Symptome gerade an meinen Augen auf? Wie kann man den Grauen Star (medizinisch: Cataract / Katarakt) behandeln? Werde ich wieder richtig gut sehen können? Was bedeutet ein Grauer Star für mein weiteres Leben?

Doch was ist das überhaupt, der Graue Star? Meist tritt der Graue Star bei Personen ab einem Alter von 60 Jahren auf. Im strengen Sinne handelt es dabei nicht um eine Krankheit. Vielmehr hat die für den Grauen Star charakteristische Trübung der Augenlinse ihre Ursache in der Ablagerung von Stoffwechselprodukten, die sich in Beschwerden wie trüber Sicht, erhöhter Blendungsempfindlichkeit bei Sonnenlicht oder beim Autofahren in der Nacht sowie einem abnehmenden Kontrastsehen bemerkbar machen können. Eine zunehmende Zahl von Patienten ist von dieser typischen Folge des Älterwerdens betroffen, denn immer mehr Personen erreichen dank der modernen Medizin ein höheres Alter, in dem der Graue Star zu den natürlichen Begleiterscheinungen gehört. Weltweit zählt die Operation des Grauen Stars zu den am häufigsten durchgeführten operativen Eingriffen – mit steigender Tendenz. Der augenchirurgische Eingriff ist in vielen Augenarztpraxen alltägliche Routine.

Die Operation des Grauen Stars gehört zu den am häufigsten durchgeführten operativen Eingriffen

Die gute Nachricht vorweg: Sie brauchen keine Angst zu haben! Bei den allermeisten Patienten kann man den Grauen Star heutzutage schnell, schmerzfrei und dauerhaft beseitigen. Und nicht nur das: Durch innovative Versorgungsmethodenlässt sich in vielen Fällen mit einer neuen Linse sogar neuer Sehkomfort erreichen. Wie das funktioniert? Im Prinzip relativ einfach: Die natürliche Linse wird operativ bei einem minimalinvasiven Eingriff am Auge durch eine künstliche ersetzt. Den Verlauf nach der OP beobachtet der Augenarzt im Rahmen der Nachsorge – Komplikationen sind jedoch äußerst selten.

Beim Grauen Star kommt es entscheidend auf die Wahl der richtigen Kunstlinse an!

Mit der meist ambulanten Operation einer Katarakt kann der Augenarzt bei seinen Patienten durch die Wahl der geeigneten Kunstlinse nicht nur den Grauen Star wirksam und nachhaltig entfernen, sondern weitere bereits vorhandene Fehlsichtigkeiten beheben, die nicht im Zusammenhang mit dem Auftreten eines Altersstars in Verbindung stehen. Um welche Fehlsichtigkeiten handelt es sich dabei? Oftmals im gleichen Lebensalter oder etwas früher im Vergleich zu dem Zeitraum, in dem der Graue Star das visuelle Leistungsvermögen in Mitleidenschaft zieht, entwickelt sich eine sogenannte Altersweitsichtigkeit, auch als Presbyopie bezeichnet. Oder der Graue Star tritt zu einer bereits vorhandenen Kurzsichtigkeit oder einer Hornhautverkrümmung auf.

Mit modernen Kunstlinsen lässt sich ein Maximum an visueller Lebensqualität erreichen

Gerade für Menschen, die mehrere Sehprobleme aufweisen, ergibt sich mit der Cataracta eine Gelegenheit, weitere vorhandene Sehprobleme zu beheben. Wie das funktioniert, erklärt den vom Grauen Star betroffenen Patienten der Augenarzt. So vielfältig die Sehprobleme sind, so vielfältig gestaltet sich auch deren Lösung mit den modernen Kunstlinsen – Hightech-Produkte der modernen Ophthalmologie. Wer keine Kompromisse eingehen möchte, wird sich mit der Multifokallinse für eine Premiumlinse entscheiden, die für ein großes Maß an Lebensqualität steht. Premiumlinsen können über Zusatzfunktionen die visuelle Leistungsfähigkeit steigern, zum Beispiel durch den Ausgleich einer Hornhautverkrümmung, ein erhöhtes Kontrastsehen oder den Schutz vor schädlicher UV-Strahlung. Fragen Sie Ihren Augenarzt.

Was ist das Ziel der Initiative Grauer Star?

Auf der Internetseite der „Initiative Grauer Star – Qualität persönlich sehen“ informieren wir Patienten umfassend über die Diagnose Grauer Star: Wie entsteht Grauer Star? Wie lässt er sich auf Dauer entfernen? Welche individuellen Behandlungsmöglichkeiten bei Grauem Star gibt es in der modernen Augenheilkunde? Wie leistungsfähig sind moderne Kunstlinsen und wie unterscheiden sie sich voneinander. Die Initiative Grauer Star gibt Antworten und eröffnet Ihnen Wege, den Grauen Star als Chance für neue visuelle Lebensqualität zu betrachten.

So können Sie Qualität ganz persönlich sehen …